Warum das Heart Project?

Weil es uns eine Herzensangelegenheit ist!

 

Mein Cousin Leander und ich, Severin Haidacher, haben das Heart Project ins Leben gerufen.

 

Um etwas Gutes für die steirische Kinderkrebshilfe zu tun wanderten mein Cousin und ich im Sommer 2015 von Graz nach Triest. Dabei haben wir folgende Strecken zurückgelegt:

 

·         Dauer: 10 Tage

·         Gesamtstrecke: 312km

·         zurückgelegte Höhenmeter: 10.926m

·         Schritte: 413.877

·         verbrauchte Kalorien: 53.128kcl

 

Über unsere Aktion berichteten viele Medien und erreichten damit und durch Social Media etwa 1. Mio Menschen. So konnten wir der steirischen Kinderkrebshilfe einen namhaften Betrag übergeben.

 

Auf Grund dieses Erfolges und als Fortsetzung unserer karitativen Tätigkeiten haben wir für 2016 ein neues Projekt auf die Beine gestellt:

 

Heart Project, mit dem Fahrrad von Graz nach Rom!

 

Inspiriert zu diesem Projekt hat mich die Sport- und Krankengeschichte meines Opas, der zu Jugendzeiten dieselbe Strecke mit dem Rad fahren wollte, seine Reise jedoch nicht zu Ende bringen konnte.

 

Dem Radsport, der ihn nie losgelassen hatte, verdankt mein Opa nunmehr sein Leben insofern, als dass er auf Grund seiner guten Konstitution bereits mehrere Herzinfarkte überlebte und sich immer sehr rasch und umfassend erholen konnte.

 

Somit werden wir auf der einen Seite die Reise meines Opas zu Ende bringen und auf der anderen Seite herzkranke Kinder bei ihrem Kampf mit der Krankheit unterstützen. Weiters setzen wir ein Signal, dass durch genügend Bewegung und einen gesunden Lebensstil das Leben nicht nur lebenswerter ist, sondern man Herzkrankheiten vorbeugen oder besser damit leben kann.

 

Erweitert wurde unser Team durch meinen Bruder Stanislaus, durch David Url, einen lieben Studienfreund, durch Bernd Brünner, welcher voriges Jahr als Inhaber der Flaschenboutique Dr. Bottle unser After-Trip-Event möglich gemacht hat und meinen Vati, der das Begleitfahrzeug pilotieren wird.